Coding meets Choreography

Eine Koproduktion von Zirkus des Wissens & COOL Lab der JKU mit HELIX projects.

InformationsTechnologie tanzen und Kinder & Jugendliche diese alltagsnahen Prozesse mit dem ganzen Körper verstehen lassen!
Interagieren, kommunizieren, kreativ gestalten und erfinden!

Eine Gruppe von Schüler*innen findet im Keller ihres Schulgebäudes Briefe einer ehemaligen Schülerin mit zum Teil verschlüsselten Botschaften und Codes. Sie lassen sich von der Begeisterung dieser Schülerin für Informatik anstecken und schaffen es die Rätsel zu lösen, um damit in vergangene Zeiten zu reisen. Ganz nebenbei erleben sie dadurch so manche Epoche der Musikgeschichte und erfahren nach und nach, dass InformationsTechnologie keineswegs nur in Männerhand ist. Inspiriert durch starke Frauen und Pionierinnen ihrer Zeit- Ada Lovelace, Grace Hopper, Hedy Lamarr und Margaret Hamilton – versuchen sie die Aufgaben kreativ zu erarbeiten, ohne dabei entdeckt, ähm… gehackt zu werden. Schaffen sie es rechtzeitig alle Teile zusammen zu
choreo-programmieren? Die Tanzreise beginnt.

Das Bühnenstück wurde mit und durch Kinder und Jugendliche erarbeitet und in 6 Kapitel aufgebaut. Jedes thematische Kapitel kann mit Schulklassen im Unterricht als einzelner Baustein gearbeitet und mit eigenen, altersadäquaten Bewegungen bestückt werden.
Alle Kapitel zusammengefasst, kann das Stück als Aufführung in der eigenen Bildungseinrichtung präsentiert werden und bietet die Möglichkeit eines mehrwöchigen Projektes.
Es eignet sich hervorragend die Unterrichtsbereiche Bewegung & Sport, Digitale Grundbildung, Musik und Geschichte miteinander zu verknüpfen. Für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren.

Regie, Partizipation: Christine Maria Krenn (HELIX projects)
Motion Design: Markus Kaiser – Mühlecker (KM Film)
Choreografie, Performance: Kinder & Jugendliche von HELIX projects
Inhaltliche Beratung: Barbara Sabitzer, Marina Rottenhofer (JKU COOL Lab)

Familienvorstellung: 26.03. – 15.00 & 17.00 Uhr
www.jku.at/zirkus-des-wissens

Schulvorstellung + Workshop: 27. 29. 30. & 31.03. jeweils 09.00 Uhr
andrea.hummer@jku.at

de German
X