Colette

    Die Idee dieses Projekts ist es, eine Lernumgebung zu entwickeln, in der CT unabhängig vom sozioökonomischen Hintergrund der Schüler*innen und Schulen gelehrt und gelernt werden kann. CT-Ansätze mit Hardware und moderner Technologie (z.B. Roboter, 3D-Drucker) können für Lernende sehr motivierend sein. Es gibt jedoch viele praktische Gründe, wie die Kosten, Sicherheitsbedenken und die Verfügbarkeit der Werkzeuge für nur eine kleine Gruppe von Studenten gleichzeitig, die ihre möglichen Vorteile überwiegen.

    Mit den technischen Möglichkeiten der digitalen Transformation wollen wir den Schüler*innen und Studierenden die Möglichkeit geben, CT zu erlernen, ohne zusätzliche Hard- oder Software kaufen zu müssen. Da fast alle Schüler*innen in Europa ein Smartphone besitzen, zielt unser Ansatz darauf ab, die Vorteile des sogenannten Bring-Your-Own-Device-Ansatzes so zu nutzen, dass Lehrkräfte CT in ihren regulären Unterricht integrieren können.

    Um das Projektziel zu erreichen, konzentrieren sich drei verschiedene Aspekte auf:

    1. die technische Entwicklung einer digitalen Lernumgebung namens <colette/>,
    2. Content-basierte und
    3. pädagogische Unterstützung der Lehrer*innen bei der Nutzung.

    Hier geht es zur Projektseite: https://colette-project.eu/

    Kontakt

    Mag. Eva Schmidthaler

    eva.schmidthaler(at)jku.at

    de German
    X