Girls Only – Netzwerkveranstaltung vom 24.05.2022

Im Rahmen der Netzwerkveranstaltung wurde das Projekt „Girls Only“ vorgestellt und ein künftiges Mentoringprogramm für Schulen bzw. Universitäten mit MINT Schwerpunkten präsentiert. Anschließend gab es eine spannende Podiumsdiskussion mit Teilnehmerinnen aus Wissenschaft und Wirtschaft die zielgerichtet mögliche Maßnahmen zur Empowerment von Frauen im MINT Bereich miteinander diskutierten.

Bei einem Imbiss hatten die Teilnehmerinnen die Gelegenheit, sich zu vernetzen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Mädchen sind in MINT-Berufen leider immer noch stark unterrepräsentiert. Diese Unterrepräsentation beginnt nicht erst im Berufsleben, sondern zeigt sich bereits in der Wahl entsprechender Schulen und später der Studienwahl. Hier braucht es dringend Maßnahmen um gegenzusteuern, wobei diese so früh wie möglich angesetzt werden müssen um das Interesse für den MINT-Bereich zu wecken und zu erhalten. Darüber hinaus sollen jene Mädchen und Frauen, die diesen Weg beschreiten, bestmöglich unterstützt werden, um Ihr volles Potenzial entfalten zu können.

Im  Projekt Girls Only wird unter der Leitung des Außeninstituts der Bereich Mentoring und universitätsübergreifende Vernetzung von Studentinnen und jungen Forscherinnen an der MUL entwickelt und etabliert. Parallel dazu bietet die Öffentlichkeitsarbeit in Girls Only das Mentoring Programm auch an Schulen an, um mehr Mädchen für MINT und folglich für die Studienrichtungen der MUL, begeistern zu können.

Die Universität Passau mit deren Referat für Diversity & Gender war auch anwesend und durch Anneliese Fraser vertreten.
Das Referat wirkt auch im Projekt Girls Only mit.

Schreibe einen Kommentar

de German
X